Mapping

Die Informationen, welche Klassen in welchen Tabellen gespeichert werden und welche Felder in welchen Spalten der Datenbank landen (Mapping), werden in einer XML-Datei angegeben. Damit lässt sich das Mapping ändern, ohne dass die Anwendung neu kompiliert werden muss. 

Bei der Kompilierung eines Assemblies wird vom Enhancer eine Mapping-Datei erzeugt, die Vorschläge für Mapping-Einträge nach einer bestimmten Namenskonvention enthält. Diese Datei kann vom Entwickler leicht an die tatsächlichen Gegebenheiten der Zieldatenbank angepasst werden. 

Außerdem wird ein SQL-Script generiert, mit dem eine Datenbank erzeugt werden kann, die exakt zu den angegebenen Mapping-Informationen passt. Die NDO-Provider-Schicht sorgt dafür, dass das Script im richtigen SQL-Dialekt für die Datenbank Ihrer Wahl erzeugt wird.

Für die Bearbeitung der Mapping-Informationen steht ein grafisches Mapping Tool zur Verfügung.

 

-> Abfragen